Skip to main content

Änderungen 2016: Was bei Strom, Heizung und Energie-Labels wichtig wird

Das Jahr 2016 bringt zahlreiche neue Änderungen rund um Energie mit sich, etwa bei Heizungen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern hat eine Übersicht erstellt.

Strompreise: Einerseits steigt die Ökostromumlage im nächsten Jahr von 6,17 auf 6,35 Cent. Außerdem werden viele Netzbetreiber die Entgelte erhöhen. Andererseits sinken die Preise bei der Stromerzeugung. Unter dem Strich wird Strom aber wohl für viele Haushalte teurer. Gut zu wissen: Verbraucher haben bei jeder Preiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht.

Heizung: Neue Heizgeräte müssen bereits seit September 2015 das EU-Energielabel tragen. Ergänzt wird dies ab dem 1. Januar 2016 durch eine eigene Kennzeichnung für Heizungsgeräte im Bestand. Schritt für Schritt sollen alle Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind, mit dem „Nationalen Effizienzlabel für Altgeräte“ gekennzeichnet werden. Kostenlos angebracht werden kann es beispielsweise durch den Schornsteinfeger.

Wohnraumlüftungsgeräte: Im neuen Jahr gibt es auch für Wohnraumlüftungsgeräte ein Energielabel. Ausgewiesen werden Energieeffizienzklasse, Geräuschemissionen sowie die Menge bewegter Luft.

Energieverbrauch Neubauten: Ab 2016 gelten für Neubauten strengere Standards. Die Obergrenze für den Primärenergiebedarf von neu errichteten Gebäuden wird um 25 Prozent gesenkt. Außerdem verringert sich der maximal erlaubte Wärmeverlust durch die Gebäudehülle um 20 Prozent.

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



http://top-obzor.com/

biceps-ua.com

online shopping website development
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Änderungen 2016: Was bei Strom, Heizung und Energie-Labels wichtig wird