Skip to main content

Allianz ab 1.Juli mit Tier-Krankenversicherungen

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2012

Die Allianz bietet ab 1. Juli Tier-Krankenversicherungen in Deutschland an, berichtet „Börse Online“. Bislang gibt es nicht mal ein halbes Dutzend eher kleiner Anbieter. Aus privaten Gründen hatte ich mich mal mit diesen Policen beschäftigt und kam zu dem Ergebnis, dass das jedenfalls für mich als Hundebesitzer nicht lohnt. Die laufenden Kosten fand ich angesichts der zahlreichen und teils verwirrenden Ausschlüsse und Einschränkungen viel zu hoch.

Die Aussage eines Tierarztes in „Börse Online“ wundert mich daher überhaupt nicht:

Viele Halter bleiben auf den Kosten sitzen, weil sie die Bedingungen nicht aufmerksam lesen“, sagt Gereon Viefhues, Leiter der Tierklinik Ahlen. Nach seinen Erfahrungen übersehen Kunden Ausschlüsse, oder sie sind nicht mit den Gepflogenheiten der Abrechnung vertraut.

Wer für sein Tier monatlich einen festen Betrag von zum Beispiel 30 Euro Arztkosten einplant, sorgt m.E. besser vor. Wenn überhaupt, würde ich eine reine Operationskosten-Versicherung in Erwägung ziehen. Aber warten wir ab, was die Allianz zu bieten hat. Unter anderem in Österreich ist sie bereits mit einem „Petplan“ auf dem Markt.



Kommentare

Martin 21. Juni 2009 um 15:49

Hallo,

z. B. eine Krankenver. f

Antworten

Volker 18. Juni 2008 um 08:09

Ich hatte vor knapp 20 Jahren mal eine Tierkrankenversicherung f

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



xn--e1agzba9f.com

http://klimat-group.com.ua

別れさせ屋
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Allianz ab 1.Juli mit Tier-Krankenversicherungen