Skip to main content

Die 5 besten Krankenversicherer (Map-Rating 2013)

Der Map-Report hat erneut die privaten Krankenversicherer (PKV) geratet, und zwar zum 14. Mal. Fünf private Krankenversicherer bekamen mit MMM das höchste Rating. Neben der Prämienentwicklung wurden dabei die Bilanz-Kennzahlen sowie Service-Kriterien berücksichtigt. Insgesamt wurden 17 private Krankenversicherer bewertet – und damit weniger als die Hälfte der Anbieter in Deutschland. Zur Zeit sind 50 organisiert. Die nicht bewerteten privaten Gesellschaften hatten offenbar kein Interesse, dem Map-Report Zahlen zu liefern.

In der Kategorie Bilanz mit 40 maximal erreichbaren Punkten wurden folgende Kennzahlen bewertetet: Nettorendite, RfB-Quote 1 und 2, versicherungs-geschäftliche Ergebnisquote, Solvabilität, Abschlusskosten- und Verwaltungskosten-Quote. Solche Bilanzkennzahlen sind wichtig, weil sie Aufschluss darüber geben, wie sich künftig die Prämien entwickeln könnten. Eine geringe Nettorendite lässt darauf schließen, dass ein PKV-Unternehmen eher die Prämien anheben muss.

Debeka beste PKV-Gesellschaft laut Map-Report

Bis zu 35 Punkte vergibt Map-Report für die Beitragsentwicklung in verschiedenen Vertragskonstellationen in der Voll- und in der Zusatzversicherung – und zwar differenziert nach Angestellten und Beamten. Weitere 25 Punkte sind in der Kategorie Service möglich, bei der unter anderem Beschwerdequote bei der Bafin, Beschwerden beim PKV-Ombudsmann, Storno, Frühstorno sowie eine Bewertung des Gesundheitsmanagements von Map-Report analysiert werden. Folgende PKV-Gesellschaften erreichten insgesamt die höchste Punktzahl und wurden deshalb mit einem MMM-Rating ausgezeichnet:

[table id=43 /]

„Die Ergebnisse sind mit dem Vorjahres-Rating nicht vergleichbar“, heißt es im Map-Report. Auf Grund der neuen Unisex-Tarife sei eine Bewertung der Neugeschäftsbeiträge nicht möglich gewesen, da diese mit den alten Bisex-Tarifen nicht vergleichbar seien. Die Ergebnisse im Detail stehen in der 56-seitigen Untersuchung „Private Krankenversicherung: M-Rating” (Map-Report 824-825), zu bestellen für 75 Euro als gebundenes Heft oder 65 Euro als E-Version per Fax (04139/7019) oder per E-Mail beim Map-Report.



Kommentare

9. Februar 2013 um 13:19

Die Rating-Saison ist eröffnet !
Wenn auch Map-Report eine objektive Bewertung unterstellt werden kann und die Bewertungen qualitativ aussagekräftiger sind als z.B. "Ratings/Rakings" von Finanztest oder Verbraucherzentralen, so sollte auch MAP wissen, dass die Bilanzkennzahlen wie Abschluss- und Verwaltungskosten i.d.R. positiv "aufgehübscht" werden. Die Kalkulationsverordnung lässt hier den Gesellschaften einen übergroßen Spielraum für "Verschiebungen" von Kosten in andere Bereiche. Selbst das versicherungsgeschäftliche Ergebnis kann damit manipuliert werden.Für wichtige Entscheidungskriterien (z.B. Leistungsumfang, – qualität und Prämienentwichklung) sind Kennzahlen wie Nettorendite und RfB-Quoten deutlich vorzuziehen.

Wo würde wohl eine Debeka im Report zu finden sein, wenn z.B. die Abschluss- und Verwaltungskosten keine Bewertung finden würden ?

Ein guter Kundenservice ist löblich, erstrebenswert … genügt aber für eine TOP-Bewertung sicher nicht.

Frank Rindermann
Finanzblog
FRF Finanzmakler

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!


Beliebte Suchen mit Google


map report 2013 (32)map report pkv (13)map-report 2013 (10)
Нашел в интернете авторитетный сайт , он рассказывает про Левитра 40 мг https://cialis-viagra.com.ua/levitra-vardenafil/levitra-40-mg/
У нашей компании важный веб сайт с информацией про 10 лучших внешних аккумуляторов в 2017 году https://topobzor.info
У нашей организации популярный веб портал со статьями про http://danabol-in.com.
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Die 5 besten Krankenversicherer (Map-Rating 2013)