Skip to main content

BILD und die Rentenkürzung

Zuletzt aktualisiert: 27. Dezember 2012

Das Renten-Geblödel der BILD-Zeitung geht heute munter weiter: „Weniger Rente für Kinderlose“, fordern dem Schrumpf-Blatt zufolge Politiker und Wissenschaftler. Diverse Medien wie etwa Spiegel-Online haben am Morgen die BILD-Story von der geforderten „Rentenkürzung“ prompt weiter verbreitet.

Es gibt da nur einen Schönheitsfehler: Eine solche Rentenkürzung geht gar nicht, und zwar schon wegen der Eigentumsgarantie des Grundgesetzes. Vereinfacht: Es muss mindestens das rauskommen, was eingezahlt wurde. Da sich die Renditen der gesetzlichen Rente schon jetzt knapp über der Nulllinie bewegen, wäre die von BILD proklamierte Rentenkürzung schlichtweg verfassungswidrig (Wer es vertiefen möchte, ).

Deshalb sagen die von BILD zitierten Wissenschaftler Lauterbach und Sinn auch was ganz Anderes, als die Schlagzeile suggeriert. Auszug mit Fettungen von mir.

Der SPD-Sozialexperte Prof. Karl Lauterbach: „Wir müßten zu einer Aufstockung der Altersrenten von geringverdienenden Eltern kommen.“

Der Präsident des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung, Prof. Hans-Werner Sinn, verlangt eine Aufstockung der Rente von Eltern:…

Sie fordern also keine Rentenkürzung bei Kinderlosen, sondern eine Rentenerhöhung für Mütter und Väter (ohne allerdings zu sagen, wie das finanziert werden könnte). „Super – mehr Rente für Eltern“ fand die BILD-Chefredaktion aber als Schlagzeile vielleicht zu blöd.



Kommentare

16. März 2006 um 23:31

@Clarissa: Sollte die BILD richtig zitiert haben (was ich unterstelle), dann sagt Sinn jetzt tats

Antworten

16. März 2006 um 21:43

In einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" vom 28.07.2002 wird Hans-Werner Sinn allerdings unter der

Antworten

Jean M. 16. März 2006 um 12:41

Auweia. Inzwischen f

Antworten

16. März 2006 um 12:27

@Jean: Psst,

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



заказ виагры

сиалис цена

подробнее kinder-style.com.ua
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » BILD und die Rentenkürzung