Skip to main content

Grunderwerbssteuer NRW: 6,5 Prozent ab 2015

Ab dem 1. Januar 2015 soll die Steuer, die beim Erwerb eines Grundstücks oder Grundstückanteils fällig wird (Grunderwerbssteuer), in NRW 6,5 Prozent statt wie bisher 5 Prozent betragen, so ein Plan der Landesregierung.

Dies würde im Vergleich aller Bundesländer die höchste steuerliche Belastung in Deutschland bedeuten (neben Schleswig-Holstein). Die aus der geplanten Steuererhöhung resultierenden Mehreinnahmen von angeblich mehr als 400 Millionen Euro sollen zur Haushaltskonsolidierung eingesetzt werden. Die Grunderwerbsteuer war in NRW erst im Jahre 2012 von 3,5 auf 5 Prozent erhöht worden.

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD West handelt es sich bei der Erhöhung der Grunderwerbsteuer um die völlig falsche Maßnahme zum absolut falschen Zeitpunkt. Die drastisch erhöhte Grunderwerbsteuer wird den Familien den Sprung von der Mietwohnung ins Eigenheim erschweren, behindert die berufliche Mobilität und bestraft den Immobilienerwerb zur Altersvorsorge , so Ralph Pass, Vorsitzender des IVD West aus Köln.

1337

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!


Beliebte Suchen mit Google


grunderwerbsteuer nrw 2015 (172)grunderwerbsteuer nrw (30)grunderwerbsteuer (19)Grunderwerbsteuer NRW ab 2015 (19)nrw grunderwerbsteuer 2015 (16)grunderwerbssteuer 2015 (14)Grunderwerbssteuer NRW 2015 (11)grunderwerbsteuer 2015 (10)grunderwerbsteuer 2015 NRW (1)grunderwerbsteuer erschwert mobilität (1)
Вы можете https://220km.net в любом городе.
В интеренете нашел нужный сайт , он описывает в статьях про подставка под пароконвектомат.
Cialis
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Grunderwerbssteuer NRW: 6,5 Prozent ab 2015