Skip to main content

Vor allem wer eine Immobilie auf Mallorca kaufen will, sollte sich rechtzeitig um das Thema Girokonto kümmern. Denn trotz „SEPA“ kommt man ohne eine Bankverbindung auf Mallorca kaum aus. Für viele andere reicht mittlerweile das Konto in Deutschland.

Auf Grund der SEPA-Vorschriften (Abkürzung für Single Euro Payments Area, siehe Infokasten) für Banken müssen Überweisungen mit IBAN (International Bank Account Number) innerhalb von Europa mittlerweile genauso behandelt werden wie eine Überweisung im Inland, es dürfen also keine Extra-Gebühren berechnet werden, es muss auch genauso so schnell gehen. Also reicht das Girokonto in Deutschland für Mallorca-Deutsche? Im Prinzip ja, für den Immobilienkäufer bislang leider nicht.

Wofür ein Girokonto normalerweise benötigt wird

Ein Girokonto (cuenta corriente) auf Mallorca wird in der Regel für drei Dinge genutzt:

  1. Für Überweisungen (transferencia)
  2. für Einzugsermächtigungen (domiciliación bancaria)
  3. für Abhebungen am Geldautomaten (cajero). Angeboten werden Girokonten wie in Deutschland von Banken (bancos) und Sparkassen (cajas).

Eine Überweisung aus Deutschland, sei es der Miete oder des Hausgeldes an die „communidad“, ist kein Problem mehr. Zusätzliche Kosten dürfen nicht entstehen. Auch die Einzugsermächtigungen können über das deutsche Girokonto abgewickelt werden, etwa der Einzug der Gebühren für Müll oder die jährliche Grundsteuer eines Eigentümers. Einige Unternehmen, etwa aus dem Telekommunikationssektor, sollen sich aber immer noch weigern, die Einzugsermächtigung für ein deutsches Konto zu akzeptieren.

Mein Finanztip: Ein derart rückständiges Unternehmen ist vermutlich insgesamt nicht kundenfreundlich und sollte gemieden werden.

Number 26, DKB: Bargeld auf Mallorca kostenlos mit Kreditkarte möglich

Bleibt das Thema Bargeld-Versorgung: Natürlich kann man mit jeder EC-/Maestro-Card aus Deutschland bei Geldautomaten der hiesigen Banken und Sparkassen Geld abheben – das kostet allerdings wie in Deutschland bei „Fremdabhebungen“ erhebliche Gebühren, meist um die vier Euro.

Allerdings gibt es Deutschland auch Girokonten wie das der DKB oder das von Number26, die eine Kreditkarte bieten, mit der weltweit ohne Gebühren an jedem Geldautomaten Geld abgehoben werden kann. Diese Angebote sind zum Teil sogar kostenlos, so dass sie sich als Zweitkonto ideal eignen, um auf Reisen nach Mallorca und dem Rest der Welt immer kostenlos an Bargeld zu kommen.

Der Immobilienkäufer braucht einen spanischen Bank-Scheck

Warum braucht aber der Immobilienkäufer dennoch – zumindest eine Zeit lang – ein Girokonto auf Mallorca bei einer spanischen Bank? Der Grund: Bezahlt wird beim Notartermin immer noch am liebsten per Scheck, und zwar per bestätigtem Scheck einer spanischen Bank.

Mein Finanztip: Wer keinesfalls ein weiteres Girokonto eröffnen will, könnte Geld z.B. auch an seinen Rechtsanwalt vor Ort überweisen, der dann von seiner Bank einen bestätigten Scheck ausstellen lässt und zur Kaufpreiszahlung übergibt.

Über die Gebühren für die Scheckausstellung sollte man sich vorher informieren. Solche Gebühren sind, anders als reine Überweisungsgebühren, weiterhin zulässig und liegen je nach Institut zwischen 0,2 bis 0.5 Prozent des Scheckbetrages. Bei einem Scheck über 250.000 Euro wären das somit bis zu 1.250 Euro. Der Höchstbetrag lässt sich aber auch verhandeln und auf 150 bis 200 Euro drücken.

Wer letztlich doch eine spanische Bankverbindung haben möchte, hat die Auswahl unter fast einem Dutzend Banken und Sparkassen. Folgende Kriterien sollten beim Vergleich berücksichtigt werden:

  • Zahl der Filialen und Geldautomaten auf Mallorca
  • Angebote in Muttersprache (falls notwendig)
  • Gebühren und Zinsen etwa bei Überziehungen

Wie in Deutschland sind zahlreiche Girokonto-Angebote ohne Grundgebühr, wenn ein monatlicher Zahlungseingang von 600 bis 1.000 Euro vorhanden ist. Der Nicht-Resident, der weiterhin in Deutschland lebt und arbeitet, wird das aber nicht leisten können und muss daher meist eine monatliche Grundgebühr von einigen Euro schlucken. Er sollte dann darauf achten, dass dafür wenigstens einige Transaktionen (recibos) pro Monat wie Überweisungen und Einzugsermächtigungen inklusive sind – einzeln berechnet werden sie häufig sehr teuer.

Die Unterlagen für ein Girokonto auf Mallorca:

Für die Kontoeröffnung sind normalerweise folgende Unterlagen notwendig:

  • Identitätsnachweis mit Foto (Reisepass, Personalausweis)
  • Nachweis eines Arbeitsverhältnisses, der Selbstständigkeit oder Rentenbestätigung.
  • Spanische Steuernummer

Ein Girokonto auf Mallorca in einer Filiale zu eröffnen, dauert normalerweise nicht länger als 30 Minuten. Wer es einfacher haben will, der kann auch einen Finanzdienstleister beauftragen, der für 100 bis 150 Euro einem die Mühe abnimmt und alles erledigt. Wenn Sie Fragen haben: .

Vergleich spanische Girokonten



книжный супермаркет

progressive.ua

У нашей организации нужный веб портал со статьями про amd rx 580.
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Immobilienkauf Mallorca: Wer (noch) ein spanisches Girokonto benötigt