Skip to main content

Visa: ING-Diba macht es wie DKB

Größter Nachteil des Girokontos der ING-Diba ist bislang, dass es kaum kostenlose Geldautomaten für Kunden gibt. . Künftig sind die ING-Diba-Kunden sogar noch besser daran als viele andere Bankkunden. Aus einer Pressemitteilung:

Ab dem 1. Oktober geht die ING-DiBa mit einem neuen Girokonto an den Markt. Damit sind mit der VISA-Debit-Karte unbegrenzt kostenlose Bargeldabhebungen sowohl in Deutschland als auch weltweit möglich. Dies gilt für alle rund 50.000 Geldautomaten in Deutschland und rund 1 Million Geldautomaten weltweit, die mit dem VISA-Logo versehen sind. Bisher waren kostenlose Bargeldabhebungen in Deutschland lediglich an den rund 1.000 Geldautomaten der ING-DiBa sowie 24mal pro Jahr an Fremdautomaten möglich.

Neu auf dem Markt ist das nicht, die DKB bietet so etwas schon länger. Aber gut kopiert ist manchmal trotzdem gut. PS: Die DKB hat für Kunden-Erfahrungen mit Bargeld via VISA eine hübsche Seite, und zwar unter http://www.weltweit-kostenlos-geld-abheben.de/



Kommentare

Lola 4. September 2007 um 11:16

Wichtig ist vielleicht noch: Im Nicht-Euro-Ausland ist bei der DKB nur das Abheben am Automaten kostenlos (d.h. direkte Umrechnung ohne Geb

Antworten

Lola 4. September 2007 um 11:14

Wichtiger Unterschied: Bei ING ist das eine _DEBIT_karte, d.h. die Betr

Antworten

Siggi 3. September 2007 um 18:03

Ich bin schon l

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lola Antworten abbrechen



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Visa: ING-Diba macht es wie DKB