Skip to main content

Urteil: Kunden-Hotline muss kostenlos sein, wenn… (EuGH, C-568/15)

Zuletzt aktualisiert: 8. März 2017

Die Kosten eines Anrufs unter einer Kundendienst-Telefonnummer, also einer Hotline, dürfen nicht höher sein als die Kosten eines gewöhnlichen Anrufs, so eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH, C-568/15). Wer eine mittlerweile übliche Flat für Festnetznummern oder Mobilfunknummer hat, müsste die Hotline also sogar kostenlos anrufen können.

In dem Verfahren ging es um ein Unternehmen, welhes auf seiner Website auf einen telefonischen Kundendienst mit einer 0180-Nummer verwies, wie sie in Deutschland allgemein für Service-Dienste verwendet wird und für die ein deutschlandweiter Tarif gilt. Die Kosten für einen Anruf unter dieser (geografisch nicht gebundenen) Sondernummer sind höher als die Kosten eines gewöhnlichen Anrufs unter einer (geografischen) Festnetz- oder Mobilfunknummer.

Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main hat auf Unterlassung dieser Geschäftspraxis geklagt. In diesem Zusammenhang wurde der EuGH ersucht, vorab die Richtlinie über die Rechte der Verbraucher (RL 2011/83/EU) auszulegen. Nach dieser Richtlinie haben die Mitgliedstaaten dafür zu sorgen, dass die Verbraucher nicht verpflichtet sind, für Anrufe über eine Telefonleitung, die das Unternehmen eingerichtet hat, um im Zusammenhang mit geschlossenen Verträgen kontaktiert zu werden, mehr als den Grundtarif zu zahlen.

Der Begriff „Grundtarif“ wird in der Richtlinie jedoch nicht definiert. Der EuGH hat entschieden, dass der Begriff „Grundtarif“ dahin auszulegen ist, dass die Kosten eines auf einen geschlossenen Vertrag bezogenen Anrufs unter einer von einem Unternehmer eingerichteten Service-Rufnummer die Kosten eines Anrufs unter einer gewöhnlichen geografischen Festnetznummer oder einer Mobilfunknummer nicht übersteigen dürfen.

Nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs entspricht der „Grundtarif“ im gewöhnlichen Sprachgebrauch den Kosten für einen gewöhnlichen Anruf. Sowohl der Zusammenhang, in dem dieser Begriff in der Richtlinie verwendet wird, als auch der Zweck der Richtlinie, der darin besteht, ein hohes Verbraucherschutzniveau zu gewährleisten, bestätigten, dass der Begriff in diesem üblichen Sinn zu verstehen ist(Quelle ARAG Rechtsschutzversicherung).



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



http://proffitness.com.ua

Предлагаем вам со скидкой японская косметика для волос купить недорого с доставкой.
www.steroid-pharm.com
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanztips Kompakt » Urteil: Kunden-Hotline muss kostenlos sein, wenn… (EuGH, C-568/15)