Skip to main content

Mietübersicht Studentenwohnungen: 3 NRW-Städte gibt es für Ossi-Preise

Zuletzt aktualisiert: 19. November 2016

Es gibt eine neue Mietübersicht zu Studentenstädten, also wie viel Miete ein Student 2015 veranschlagen muss. Erstellt wurde die Mietübersicht von Immowelt.de, wobei die Mieten für eine Single-Wohnung und ein WG-Zimmer ermittelt wurden. Das ist nicht für Studenten interessanter Statistik-Stoff, sondern ebenso für jene, die vielleicht in eine Studentenwohnung investieren wollen.

Für mich erstaunlich: Oft heißt es in, Ost-Deutschland sei Studieren günstig. Bei den Mieten sind allerdings gleich drei NRW-Städte zu Ossi-Preisen zu finden, nämlich Duisburg, Wuppertal und Gelsenkirchen (siehe Tabelle unten). Zumindest Wuppertal und Duisburg sind gar nicht so weit vom teuren Düsseldorf entfernt – Studenten mit knapper Kasse sollten sich vielleicht da mal umschauen.

Kleine Wohnungen für Studenten sind teuer

Ermittelt hat Immowelt.de auch, wie viel Geld sich jeweils mit einem WG-Zimmer sparen lässt. Singlewohnungen sind in der Regel teurer. Das liegt zum einen daran,
dass oft  möblierte 1-Zimmer-Appartements angeboten werden, die schon allein aufgrund der Möblierung mehr kosten. Zum anderen ist in vielen Städten das Angebot an kleinen Wohnungen sehr begrenzt, da die Nachfrage danach besonders groß ist.

[toggle title_open=“So wurde die Mietübersicht erstellt“ title_closed=“So wurde die Mietübersicht erstellt“ hide=“yes“ border=“yes“ style=“default“ excerpt_length=“0″ read_more_text=“Read More“ read_less_text=“Read Less“ include_excerpt_html=“no“]Verglichen wurden die Mieten in Universitätsstädten mit mehr als 10.000 Studierenden, und zwar Single Wohnungen mit bis zu 40 Quadratmetern Wohnfläche und WG-taugliche Wohnungen mit einer Fläche von 80 bis 120 Quadratmetern. Die Miet-Preise geben den Median der Kaltmieten bei neu zu vermietenden Wohnungen wieder, die zwischen März und August 2015 auf immowelt.de angeboten wurden.[/toggle]

Das größte Sparpotential aller untersuchten Hochschulstädte gibt es in Koblenz. Für eine Singlewohnung mit maximal 40 Quadratmeter zahlen Studenten hier im Median eine Kaltmiete von 10,30 Euro pro Quadratmeter. Für eine WG-geeignete Wohnung in einer Größe von 80 bis 120 Quadratmetern werden hingegen nur 6,20 Euro pro Quadratmeter fällig – eine Ersparnis von 40 Prozent. Weitere Hochschulstandorte, an denen Studenten in einer WG viel Geld sparen, sind z.B. Erlangen (32 Prozent) und Karlsruhe (31 Prozent).

Aber nicht immer ist die WG günstiger. In Jena liegen die Preise gleichauf bei 9 Euro pro Quadratmeter, während in Leipzig, Chemnitz, Cottbus und Magdeburg
Singlewohnungen sogar geringfügig teurer sind.

Tabelle: Mieten in Universitätsstädten

Bild  mieten studentenstaedte 2015 1479570939378 Mietübersicht Studentenwohnungen: 3 NRW Städte gibt es für Ossi Preise

 

Quelle: Immowelt.de 2015



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Mietübersicht Studentenwohnungen: 3 NRW-Städte gibt es für Ossi-Preise