Skip to main content

Fremdwährungen: Schweizerin will keinen Schweizer Franken

Es war mir peinlich: Da stehe ich in einer Düsseldorf Straßenbahn, will ein Ticket am Automaten kaufen (kostet happige 2,40 Euro) – und 30 Cent fehlen. Die Kiste nimmt nur Hartgeld (was nicht unbedingt mit einer harten Währung gleichzusetzen ist). Was tun? Aussteigen, irgendwo Geld wechseln und dann weiterfahren? Ich war auch zeitlich knapp dran. In meiner Not wendete ich mich an eine Mitreisende: „Hätten Sie vielleicht 30 Cent für mich – ich werde sonst zum Schwarzfahrer.“ Natürlich wollte ich nichts geschenkt. Ich bot der Dame einen Schweizer Franken, den ich noch in der Geldbörse hatte.

Zu meiner Verwunderung gab sie mir sofort mit einem Lächeln 30 Cent – lehnte aber den Schweizer Franken hartnäckig ab. Sie hat wohl keine Ahnung gehabt, wie wertvoll so ein Schweizer Franken mittlerweile ist. Derzeit steht der Euro zum Franken bei 1,25, vor einem Jahr war er noch bei 1,45. Im Herbst 2007, lange vor der Finanzkrise, stand er bei 1,68. Folge: Die Schweizer werden immer reicher und fallen mittlerweile über grenznahe Städte wie Konstanz her wie einst wie die Westdeutschen mit D-Mark über die DDR. Der erste Franken hätte somit für die Rheinbahn-Frau der Beginn einer soliden Altersvorsorge sein können. Wollte sie nicht – und später heißt es dann wieder vorwurfsvoll, Armut sei weiblich.



Kommentare

24. Januar 2011 um 11:24

Wahrscheinlich hatte sie Angst als Steuerfl

Antworten

Nils 17. Januar 2011 um 18:32

Kommt die Statistik nicht aber auch dadurch zustande dass das Thema private Vorsorge erst jetzt wirklich auf dem Radar ist seit man sagt dass die gesetzliche Rente nicht mehr ausreicht? Wer da n

Antworten

Sebastian 16. Januar 2011 um 18:46

Genau aus dem von Ihnen beschriebenen Grund habe ich mich neulich endlich f

Antworten

12. Januar 2011 um 15:22

Schockierend! Aber damit passt das Verhalten der Rheinbahn-Frau zu den Zahlen, die neulich bekannt wurden: 34 % der Deutschen starten erst im Alter von durchschnittlich 48 Jahren mit der Vorsorgeplanung!

Also w

Antworten

12. Januar 2011 um 15:54

ca. 30. Blaue Augen hatte sie tats


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



У нашей организации авторитетный сайт на тематику Дапоксетин 30 мг http://pills24.com.ua
ソース kokun.net

www.buysteroids.in.ua
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Fremdwährungen: Schweizerin will keinen Schweizer Franken