Skip to main content

Festgeld: 1,3 Prozent für 1 Jahr in Österreich

Zuletzt aktualisiert: 1. November 2016

Der Zinsbroker Weltsparen hat eine neue Partnerbank im EU-Ausland, diese gar nicht so weit weg: die österreichische Addiko Bank mit Sitz in Wien. Es werden drei Festgeld-Laufzeiten angeboten, unter anderem 12 Monate Festgeld mit 1,3 Prozent. Damit liegt die Addiko im Vergleich im oben Drittel, .

Die Festgelder der Addiko Bank AG im Überblick

  • 6 Monate: 1,00{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b} p.a.
  • 12 Monate: 1,30{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b} p.a.
  • 24 Monate: 1,20{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b} p.a.

Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro; die maximale Einlage 100.000 Euro. Das ist der maximale Betrag, den der österreichische Einlagensicherungsfond je Bank und Kunde garantiert. Der Zinssatz der Addiko Bank gilt für die gesamte vereinbarte Laufzeit und das Festgeld ist währenddessen nicht vorzeitig verfügbar.

Über die Addiko Bank heißt es, dass sie über eine Million Kunden habe und dass sie seit Juli 2015 dem amerikanischen Private Equity Fonds Advent International sowie der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gehört. „Die Addiko Bank gehört zu den am besten kapitalisierten Bankengruppen in Österreich“, schreibt Weltsparen weiter.

„Addiko Bank“ gibt es noch nicht so lange

Die Bank hat aber offenbar eine etwas, sagen wir, bewegte Geschichte und versucht gerade unter dem neuen Namen Addiko einen Neustart. Der „Standard“ schrieb im Juli:

Es ist genau ein Jahr her, dass der österreichische Staat die Balkanbanken der notverstaatlichten früheren Hypo Alpe Adria an den US-Fonds Advent und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) abgegeben hat. Seit 17. Juli 2015 gehören die Südosteuropabanken einer Luxemburger Gesellschaft namens „Al Lake“, die zu 80 Prozent Advent und zu 20 Prozent der EBRD gehört.

Gibt es gute Zinsen nur noch mit Zitter-Faktor? Ich würde es mal so sagen: Angesichts der aktuellen Eigentümer halte ich größere Schwierigkeiten in nächster Zeit nicht für wahrscheinlich, zudem besteht die EU-Einlagensicherung. Allzu lange würde ich mich allerdings an das Institut nicht binden wollen.

Zum Festgeld-Angebot der Addiko



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



https://progressive.ua

Заказать текст для сайта

www.ivf-lab.com/ru/uslugi/147-vrach-ginekolog.html
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanztips Kompakt » Festgeld: 1,3 Prozent für 1 Jahr in Österreich