Skip to main content

Wohnwagenversicherung: Dauercamper brauchen Campingversicherung

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2017

Die Wohnwagenversicherung ist gerade jetzt im Frühling wieder ein Thema für viele Bundesbürger. Denn nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes sind aktuell über 350.000 Wohnwagen und fast 580.000 Wohnwagen-Anhänger registriert. Da stellen sich Fragen nach wichtigen und sinnvollen Versicherungen – der Bund der Versicherten hat dazu Tipps zusammengestellt.

Wer mit seinem Auto und einem Wohnwagen-Anhänger unterwegs ist, hat eine Kfz-Haftpflichtversicherung und vielleicht eine Kaskoversicherung. Passiert während der Fahrt ein Unfall, ist die Kfz-Haftpflichtversicherung des ziehenden Fahrzeugs zuständig. Eine Teilkaskoversicherung leistet, wenn der Wohnwagen selbst beschädigt wird.

Der Dauercamper hat seinen Wohnwagen dagegen meistens abgemeldet. Für ihn ist als Wohnwagen-Versicherung deshalb die Campingversicherung wichtig, denn der Caravan kann in Flammen aufgehen, vom Sturm durchgerüttelt oder vom Hagelschlag verbeult werden.  Solche und ähnliche Schäden reguliert die Campingversicherung.

Camping-Versicherung für Wohnwagen setzt offiziellen Campingplatz voraus

Die Campingversicherung für den Wohnwagen ersetzt aber nicht nur Schäden am Wohnwagen selbst. Sie tritt auch bei Beschädigungen an Zelten, an der Unterhaltungselektronik oder am beweglichen Inventar des Wohnwagens ein. Bis zu einem bestimmten Alter erstattet sie den Neuwert. Allerdings muss der Camper meist eine Selbstbeteiligung tragen. Dabei unterscheiden sich die Versicherer, was bei einem Vergleich berücksichtigt werden sollte.

Voraussetzung für die Schadensregulierung ist laut Bund der Versicherten, dass sich der Wohnwagen auf einem offiziellen Campingplatz oder im Winterlager befindet. Zudem ist er auch beim Transport versichert, solange er nicht auf eigener Achse bewegt wird. Der Versicherungsschutz gilt das gesamte Jahr über, also auch dann, wenn sich der Wohnwagenbesitzer in seinem festen Zuhause befindet. Wenn er im Straßenverkehr auf eigenen Rädern bewegt wird, ist immer die Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig.

[box type=“info“]Tipp:Soll der Caravan nur für die Überführung zum Stellplatz am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, reicht ein Kurzzeitkennzeichen aus. Auß0erdem sollten die Preise für Wohnwagenversicherungen verglichen werden, denn die Preisunterschiede sind wie bei allen Versicherungen meist hoch[/box].



Kommentare

Jochen 29. März 2017 um 11:52

Bezüglich Versicherbarkeit von Mobilheimen und stillgelegten Wohnwagen hat sich im laufe der Zeit etwas verändert. Seit 2017 können diese Objekte auch auf privaten Grundstücken abgesichert werden, auch in Ländern wie Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Österreich und Luxemburg kann nun Versicherungsschutz beantragt werden.

Antworten

Hagen Aurin 25. November 2017 um 16:27

Lieber Jochen!

Habe einen alten „Tabbert 4500“ (renoviert und auf Vordermann gebracht!). Und stillgelegt! Er (der Tabbert) steht auf meinem Privatgrundstück! Bei welcher Versicherung kann ich dieses Fahrzeug versichern? Nach deiner Bemerkung können „seit 2017 die Objekte auch auf privaten Grundstücken abgesichert werden“!


Honoro 18. September 2016 um 15:08

Auch sehr schöne Zusammenfassung über die Wohnwagenversicherung.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!


Beliebte Suchen mit Google


wohnwagenversicherung für dauercamper (30)campingversicherung für dauercamper (24)dauercamping versicherung (18)campingversicherung huk (16)campingversicherung (14)Wohnwagenversicherungen Dauercamper (1)
www.poliv.ua

У нашей компании важный интернет-сайт , он описывает в статьях про 220km.com.ua/.
У нашей компании нужный интернет-сайт со статьями про Тостер купить https://np.com.ua/teplovoe-oborudovanie/tostery.html
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Wohnwagenversicherung: Dauercamper brauchen Campingversicherung